1884

"Umsonst"

Umsonst. Ein sociales Nachtstück von Karl Henckell erscheint in Berlin (Commission bei Wilhelm Issleib).

Online: Umsonst. Ein sociales Nachtstück.

1885

"Poetisches Skizzenbuch"

Poetisches Skizzenbuch von Karl Henckell mit einem Vorwort von Heinrich Hart erscheint (J. C. C. Bruns’ Verlag, Minden i. Westf.). Es ist den Brüdern Heinrich und Julius Hart, “den muthigen Streitern für eine große und männliche Poesie, in Freundschaft, Liebe und dankbarer Verehrung gewidmet.” Die Sammlung enhält Das Lied des Steinklopfers, eines der bekanntesten Gedichte von Henckell, das zudem von Richard Strauss vertont wurde.

Online: Poetisches Skizzenbuch.

1886

"Quartett"

Quartett, Dichtungen, unter Mitwirkung von Arthur Gutheil, Erich Hartleben, Alfred Hugenberg, herausgegeben von Karl Henckell, erscheint (Hamburg, Otto Meissner).

Online: Quartett.

1887

"Strophen"

Karl Henckells Gedichtband Strophen erscheint (Verlags-Magazin (J. Schabelitz), Zürich). Gewidmet ist er seinem Bruder Gustav Henckell.

Online: Strophen.

1890

"Amselrufe"

Die zweite Auflage der Amselrufe von Karl Henckell erscheint im Verlags-Magazin (J. Schabelitz), Zürich.

Online: Amselrufe.

"Diorama"

Diorama von Karl Henckell erscheint im Verlags-Magazin (J. Schabelitz), Zürich. Karl Henckell widmet den Gedichtband “Leopold Jacoby in Mailand”. Zudem richtet sich das mit 2. September 1889 datierte Vorwort direkt an Leopold Jacoby. Die Sammlung enthält das Gedicht "Prost, John Mackay!"

Online: Diorama.

1891

"Trutznachtigall"

Trutznachtigall von Karl Henckell erscheint im Verlag von J. H. W. Dietz in Stuttgart.

Online: Trutznachtigall.

1893

Buch der Freiheit

Das Buch der Freiheit von Karl Henckell erscheint im Verlag der Expedition des Berliner "Vorwärts" Berliner Glocke in Berlin. Der Band enhält neben eigenen Gedichtem etwa auch Gedichte von Leopold Jacoby, Otto Erich Hartleben, Detlev von Liliencron, John Henry Mackay, Heinrich und Julius Hart, Hermann Conradi und Otto Julius Bierbaum.

Online: Buch der Freiheit.

1894

"Zwischenspiel"

Zwischenspiel von Karl Henckell erscheint im Verlags-Magazin (J. Schabelitz). Das Bändchen enthält es das Gedicht Elodie, das Frank Wedekind gewidmet ist.

Online: Zwischenspiel

1896

"Ada Negri"

Karl Henckell veröffentlicht Ada Negri. Ein Vortrag in seinem Verlag.

Online: Ada Negri.

1897
1. Oktober

"Arnold Böcklin gewidmet"

Aus Anlass des 70. Geburtags von Arnold Böcklin am 16. Oktober 1897 veröffentlicht Karl Henckell in seinem Verlag eine Sammlung von Gedichten unter dem Titel Arnold Böcklin gewidmet von Karl Henckell.

1898

"Gedichte"

Die Sammlung Gedichte von Karl Henckell erscheint im eigenen Verlag. Der Band enthält acht ganzseitige Illustrationen und zahlreichen Vignetten von Fidus.

Online: Gedichte.

1902

"Aus meinen Gedichten"

Karl Henckell veröffentlicht in seinem Verlag die Sammlung Aus meinen Gedichten. Den Buchschmuck gestaltete Fidus.

Online: Aus meinen Gedichten.

1903

"Mein Liederbuch"

Mein Liederbuch. Ausgewählte Gedichte I von Karl Henckell erscheint.

1904

"Gipfel und Gründe"

Gipfel und Gründe. Neue Gedichte (1901-1904) von Karl Henckell erscheint in seinem eigenen Verlag.

Online: Gipfel und Gründe.

1905

"Schwingungen"

Von Karl Henckell erscheint Schwingungen. Neue Gedichte mit Buchschmuck von Fidus (Bardt, Marquardt & Co., Berlin).

Online: Schwingungen.

1910

"Weltlyrik"

Weltlyrik. Ein Lebenskreis in Nachdichtungen von Karl Henckell erscheint (Die Lese-Verlag, München).

Online: Weltlyrik.

1911

“Im Weitergehn”

Im Weitergehen. Neue Gedichte von Karl Henckell erscheint mit einer Titelradierung von Hubert Wilm (Die Lese-Verlag, München).

"Ein Lebenslied"

Ein Lebenslied. Dichtungen von Karl Henckell erscheint (Verlag Mendelssohn Bathold, München-Gräfeling). Die Veröffentlichung enthält 14 Originalradierungen von Hubert Wilm.

1914

"Lyrik und Kultur"

Lyrik und Kultur. Neue Vorträge zu Leben und Dichtung von Karl Henckell erscheint (Hans Sachs-Verlag, Haist & Diefenbach, München und Leipzig). Das Buch enthält ein Porträt Henckells nach einer Zeichung von Hubert Wilm.

Online: Lyrik und Kultur.

"Hundert Gedichte"

Hundert Gedichte. Auswahl des Verfassers. Mit einer Selbstbiographie des Dichters von Karl Henckell erscheint in der Reihe Hesses Volksbücherei als Nr. 903-904 (Deutsche Lyriker, 15. Band, Hesse & Becker Verlag, Leipzig). Die Selbstbiographie beginnt mit dem Satz: "Mein Leben ist das Buch, das du aufschlägst, wenn du in meinen Liedern und Gedichten lesen willst."

1920

"Ausgewählte Gedichte"

Ausgewählte Gedichte von Karl Henckell erscheint (München).

Online: Ausgewählte Gedichte.

1921

"Gesammelte Werke"

Im Verlag J. Michael Müller in München erscheinen in fünf Bänden die Gesammelten Werke von Karl Henckell.

1923

2. Auflage der "Gesammelten Werke"

Die zweite Auflage der Gesammelten Werke von Karl Henckell erscheint.

"An die neue Jugend"

Unter dem Titel An die neue Jugend. Zum sechzigsten Geburtstag des Dichters erscheint eine Auswahl von Gedichten Karl Henckells. Das Büchlein enthält vier Vignetten von Fidus. Herausgegeben wird sie vom Verband der sozialistischen Arbeiter-Jugend und dem Reichsausschuss für soziale Bildungsarbeit (Berlin).